Dez
22
2011
0

Ein Fotokalender – das ganz persönliche Geschenke

Wer kennt das nicht, ein guter Freund oder eine gute Freundin hat bald Geburtstag und man hat keine Idee was man ihm oder ihr schenken soll?  Da verbringt man seine Freizeit in Einkaufszentren und belebten Einkaufsstraßen und steht nach Stunden der Suche immer noch mit leeren Händen da. Das ist ja auch kein Wunder, denn man weiß ja häufig gar nicht, was man sucht. Natürlich ist es dann besonders schwer, etwas Passendes zu finden.

Es ist doch viel angenehmer, zu Hause zu bleiben und von dort aus ein Geschenk selber zu kreieren, welches von Herzen kommt. Und was gibt es Besseres, als seinem Freund oder seiner Freundin etwas zu schenken, dass wirklich die Freundschaft unterstreicht und was dem anderen mit Sicherheit gefallen wird? Ein Kalender kann genau diesen Zweck erfüllen. Allerdings kein gewöhnlicher Kalender, sondern einer, der persönlich ist, ein Fotokalender.

Man kann seine Zeit damit verbringen durch die Massen an Fotos zu stöbern, die sich über die Jahre angesammelt haben, um die richtigen 12 zu finden. Aber alleine das Durchschauen macht schon Spaß, da man an bestimmte Momente erinnert wird. Das ist doch mit Sicherheit angenehmer, als in irgendwelchen hektischen Einkaufszentren seine Freizeit zu verbringen. Wenn man dann die Fotos ausgesucht hat, kann man sie ganz bequem bei bestimmten Anbietern im Internet hochladen und bekommt den fertigen Kalender dann zugeschickt. So einfach und schön kann es sein, ein Geschenk auszusuchen.

Written by Freizeitfindex in: Allgemein | Schlagwörter: ,
Dez
11
2011
0

Stellungnahme Wunderland Kalkar

zu aktueller Nachfrage von Presse und Medien
 
Im Zuge der seit vielen Jahren andauernden Entkernungsarbeiten im Wunderland Kalkar wurde beim Ausbau von Stahlteilen im Reaktorgebäude ein Objekt mit äußerst geringer Strahlung sichergestellt. Es handelt sich hierbei um eine Rohrmanschette aus nichtmagnetischem VA Stahl. Das Element, welches bereits seit 35 Jahren Bestandteil des Komplexes ist, weist keinerlei Oberflächenverstrahlung auf. Die sogenannte „natürliche Strahlung“, welche in annähernd gleicher Konzentration auch in anderen natürlichen Stoffen der Umwelt enthalten ist, existiert im inneren Geflecht des Objekts schon seit der Herstellung. Sie weist im Vergleich zu einer Röntgenuntersuchung eine erheblich geringere Stärke auf. Die Strahlung resultiert wahrscheinlich aus einer damaligen Verunreinigung bei der Legierung / Anfertigung. Im Wunderland Kalkar wurden niemals Brennstäbe eingebaut, die Anlage war niemals radioaktiv.

Das Wunderland Kalkar informierte umgehend das Ordnungsamt, welches im gleichen Zuge das Landesamt für Gesundheit und Arbeit NRW hinzuzog. Nach detaillierten Messungen wurde festgestellt, dass die untersuchte Rohrmanschette geringstmögliche Strahlungswerte aufweist, die jedoch nicht gesundheitsgefährdend sind. Diese Ergebnisse werden durch einen offiziellen Bericht des Landesinstituts für Gesundheit und Arbeit NRW vom 30. November 2011 bestätigt. Die kurzfristige Entsorgung durch eine Fachfirma wird unter Aufsicht der zuständigen Behörden durchgeführt.
 
Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Wunderland Kalkar)

Written by Freizeitfindex in: Allgemein,Information | Schlagwörter: , , ,

Copyright © Freizeitfindex – Der Freizeit Blog. Wordpress themes