Mai
31
2014
0

Erlebnisse mit einer Minikamera festhalten – ein neuer Trend?

Erlebnisse mit einer Minikamera festhalten – ein neuer Trend?

5237_web_R_K_B_by_magicpen_pixelio.deUrlaubsfotos oder Videos sind längst nicht mehr in. Wenn Sie heute ein Erlebnis festhalten, können Sie mit einer Minikamera für hautnah spürbare Emotionen sorgen und den Betrachter jedes Abenteuer aus Ihren Augen sehen lassen. Ein Kletterausflug, die Kanutour, eine Radtour oder die rasante Abfahrt von der Piste sind ideale Momente für den Einsatz einer kleinen und Sie nicht störenden Kamera.

Diese können Sie direkt an Ihrem Helm oder an der Kleidung befestigen, wo sie aufgrund des niedrigen Gewichts nicht auffällt und dabei alle Aktivitäten direkt aus ihrer Perspektive aufzeichnet. Es ist also kein Wunder, das Minikameras groß herauskommen und immer häufiger eingesetzt werden.

Kabellos und flexibel – die Minikamera für Überwachung und Spaß

Nicht nur um Ihr Grundstück im Blick zu behalten oder zu sehen, wer an Ihrer Haustür klingelt, sondern in erster Linie im Extrem- und Abenteuersport finden Minikameras Einsatz. Die kleinste Minikamera funktioniert kabellos und ermöglicht eine direkte Übertragung der Aufnahmen auf Ihren PC oder das Smartphone.

Auch die Akkuleistung kann sich, wie die Angaben auf www.minikamera-test.de zeigen, sehen lassen. Sie müssen also nicht befürchten, dass die Kamera zwar Ihre Abfahrt, nicht aber die Ankunft am Fuße des Berges aufzeichnet und so den emotionalsten Moment nicht zeigt. Je kleiner die Kamera ist, umso besser. Daher sind Sie mit der weltkleinsten Minikamera besonders gut beraten und wählen ein Aufnahmegerät, welches Sie nicht spüren und welches von anderen Menschen gar nicht erkannt wird.

Denn so sehr Sie die bewegten Bilder aus Ihrer Perspektive auch bevorzugen, so sehr fühlen sich andere Menschen vielleicht durch eine vermutete Beobachtung gestört. Wichtig ist, dass Sie eine Minikamera nur für Ihre eigenen Aktivitäten einsetzen und sie nicht dazu nutzen, andere Menschen ohne deren Wissen zu filmen und diese Aufnahmen vielleicht sogar öffentlich zu verbreiten.

Hände frei – Minikamera dabei

 

Im Sport müssen Sie sich auf Ihre Aktivitäten, nicht aber auf das Gelingen Ihrer Aufnahmen oder gar den festen Sitz Ihrer Minikamera konzentrieren. Spezielle Modelle für Outdoor Aktivitäten sind ein optimaler Begleiter ohne störende Details.

Da nicht nur eine Full HD Aufnahme, sondern auch ein klarer Ton das bewegte Bild untermauern sollen, bringen Sie eine Minikamera am besten auf Ihrem Helm oder so an der Kleidung an, dass der Ton nicht das Rascheln Ihres Outfits, sondern die Geräusche der Umgebung aufzeichnet. Beim Bungee Jumping können Sie mit einer Minikamera Emotionen filmen, die Ihren Sprung im Nachhinein noch einmal aus der Perspektive im Moment des Erlebnisses betrachten lassen.

Der Sprung selbst ist so kurz, dass Sie sich bereits beim Ankommen am Boden an nichts, abgesehen von Ihrem Adrenalin Kick erinnern können.

Besondere Erlebnisse festhalten

Es gibt Dinge im Leben, die Sie nicht alltäglich machen. Manchmal wagen Sie ein Abenteuer sogar nur einmal und kommen nie mehr in die Versuchung, sich ein zweites Mal eine steile Klippe hinabzustürzen, den höchsten Berg zu erklimmen oder nur an den Fingerspitzen an einem Felsen zu hängen.

Durch die Aufzeichnung mit einer Minikamera wird dieses Erlebnis für Sie, aber auch für Ihre Familie und Freunde dauerhaft präsent sein und Sie ein Leben lang an einen unvergesslichen Moment erinnern.

Foto: magicpen  / pixelio.de

Written by Freizeitfindex in: Outdoor,Reisen |
Mai
01
2014
0

Hier findet man so manches Schnäppchen

Für alle Flohmarkt Begeisterten öffnet sich am 28. Juni 2014 und 29. Juni 2014 wieder der grenzüberschreitende Flohmarkt in Konstanz und Kreuzlingen. Er ist weit über die Grenzen hinaus bekannt und lockt mit seinen rund 1000 Stände jedes Jahr Besucher aus aller Welt an. An dem Flohmarkt Wochenende haben Schnäppchen Jäger und Jägerinnen ganze 24 Stunden Zeit zum Bummeln, Stöbern und Feilschen. Und das inmitten der schönen Altstadt von Konstanz und über insgesamt 14 Laufkilometer.

z. B. der Flohmarkt Konstanz startet am Samstag, den 28. Juni 2014, ab 20 Uhr auf dem Winterersteig und Webersteig sowie auf dem restlichen Flohmarktgelände am Samstag, den 28. Juni 2014, ab 21 Uhr. Er  endet flächendeckend am Sonntag, 29. Juni 2014, um 18 Uhr.

Die heißbegehrten Plätze für die Anbieter werden schon seit Januar 2014 vergeben, zunächst an die einheimischen Konstanzer Bürger und Bürgerinnen sowie anschließend, das heißt seit dem 01. Februar 2014, auch an auswärtige Anbieter aus ganz Europa. Ein Stand an der Konstanzer Laube kostet beispielsweise 86,50 Euro.

Neben den klassischen Ständen wird es auch im Jahr 2014 wieder spezielle Märkte geben, wie zum Beispiel den Comic- und Schallplatten Markt im Alexander Humboldt Gymnasium, Ecke Webersteig 1 / Untere Laube 1. Ebenso werden Briefmarken- und Münzsammler am Webersteig 1 sowie Modelleisenbahn Liebhaber und Spielzeugauto Fans im Bürgersaal, Eingang Stephansplatz auf ihre Kosten kommen. Der  Kreativ- und Kunsthandwerkermarkt findet auf dem Vorplatz der Lutherkirche statt. Der Krämermarkt  der Profis ist auf dem Schottenplatz zu finden.

Die Idee zu diesen fantastischen Spezialmärkten entstand vor 3 Jahren und die Nachfrage und Resonanz sind inzwischen richtig groß dafür.

Ein echtes Highlight für Freunde alter Gegenstände und großer Schätze findet am Sonntag Nachmittag zwischen 14 Uhr und 17 Uhr direkt vor dem Auktionshaus Karrenbauer in der Oberen Laube 46 statt. Dort werden Carlo und Heidrun Karrenbauer Warenschätzungen vornehmen. Dieser Service ist für alle Flohmarkt Anbieter und Besucher kostenlos. Es besteht allerdings die Möglichkeit einer Spende, die die Familie Karrenbauer dem Konstanzer Hospiz zukommen lassen möchte.

Hinsichtlich der Anreise zu dem begehrten Konstanzer Flohmarkt wird den Besuchern dringend empfohlen, sich auf öffentliche Verkehrsmittel zu konzentrieren. Dafür stehen beispielsweise die Fähre Konstanz-Meersburg, der Katamaran, der Thurbo, der Seehas oder auch die Schwarzwaldbahn zur Verfügung. Innerhalb von Konstanz fahren die Busse der Stadtwerke in die Konstanzer Innenstadt. Alle Busse enden an der Marktstätte. Vom Schweizer Bahnhof verkehrt am 28. und 29. Juni ein kostenloser Shuttlebus ins Flohmarkt Paradies.

Written by Freizeitfindex in: Outdoor |

Copyright © Freizeitfindex – Der Freizeit Blog. Wordpress themes