Feb
07
2015
--

Den Brand überleben dank Rauchmeldern

flyer_seite1_din-langFreitag, der 13 Februar 2015 ist bundesweiter Rauchmeldertag
Die persönliche Geschichte hinter einem Wohnungsbrand Täglich liest man, dass in Deutschland ein Rauchwarnmelder einen Brand erkannt und damit Menschenleben gerettet hat. Das ForumBrandrauchprävention interessierte sich für die  Schicksale dahinter.Gemeinsam mit Medienpartnern wurden Betroffene gebeten,über ihre persönlichen Erfahrungen zu berichten.
Überlebende von Bränden empfehlen Rauchwarnmelder
Gleich zweimal haben Rauchmelder Familie Draak in ihrem Haus das Leben gerettet. Einmal hatte Tochter Ann-Cathrin gezündelt, ein anderes Mal eine Lampe den Teppich in Brand gesteckt. Ein Rauchwarnmelder in der Wohnung hat auch
Annette Dippel und ihrer Tochter Anna-Lena das Leben gerettet. Die Tochter hatte eine Kerze auf einem Holzregal angezündet. Der Alarm des Rauchwarnmelders riss Annette Dippel gerade noch rechtzeitig aus dem Schlaf. Im Zimmer brannte das Regal, alles war schon voller Rauch. Familie Draak, Frau Dippel und zwei weitere Überlebende eines Wohnungsbrandes sind jetzt die neuen Gesichter der Aufklärungskampagne „Rauchmelder retten Leben“.
Rauchmelderpflicht in 13 Bundesländern
nicht alle sind informiert In der überwiegenden Zahl der Bundesländer ist jeder Eigentümer zum Einbau der Rauchwarnmelder verpflichtet. Diese Pflicht ist in der jeweiligen Landesbauordnung verankert. Während Vermieter zumeist gut  informiert sind, ist vielen Eigenheimbesitzern anders als Frau Draak ihre Verantwortung nicht bewusst.„Wir appellieren besonders auch an die privaten Hausbesitzer, Rauchwarnmelder zu installieren, um ausreichend geschützt zu sein“,   betont Christian Rudolph, Vorsitzender des Forum Brandrauchprävention.
Qualität für Rauchmelder in Langzeiteinsatz
Für Rauchwarnmelder in privaten Haushalten können sich Verbraucher auf der Suche nach einem langlebigen Produkt
an dem unabhängigen Qualitätszeichen „Q“ orientieren . Ähnlich wie andere Gütesiegel gewährleistet das „Q“, dass der gekennzeichnete Rauchmelder ausgewählte Qualitätskriterien erfüllt, unter anderem eine 10-jährige Lebensdauer.
Alle Informationen zur Rauchmelderpflicht und zu Rauchmeldern allgemein finden Sie unter www.Brandschutz-Gutsche.de
Written by Freizeitfindex in: Information | Schlagwörter: , ,
Feb
05
2015
--

Familienurlaub in Blåvand Dänemark – Eine Perle der Natur

denmark-431611_640Blåvand ist ein beliebter Ferienort in Dänemark und bei Familien gefragter denn je. Die Ortschaft am westlichsten Teil des Landes fällt besonders aufgrund ihrer wunderbaren Naturlandschaft und den attraktiven Stränden auf. In diesem Artikel lesen Sie, was Sie während eines Aufenthalts keinesfalls verpassen sollten.

Ferienhäuser in Blåvand

Stark hervorgehoben wird die touristische Anziehungskraft des Ortes Blåvand durch die Tatsache, dass es bereits mehr Ferienhäuser als Einwohner gibt. Während knapp 200 Menschen Blåvand bewohnen, liegt die Zahl an Ferienhäusern bei über 500. Mieten können Sie diese bei verschiedenen dänischen Ferienhausvermittlungen wie online auf blaavand.com. Achten Sie beim Mieten Ihres Ferienobjektes auf die genauen Kosten. Vielerorts ist es üblich, dass die individuellen Nebenkosten vor Ort bezahlt werden. Die Ferienhäuser sind in unterschiedlichen Größen verfügbar, so dass für jeden Bedarf passende Objekte vorhanden sind. Egal ob eine fünfköpfige Familie eine Unterkunft benötigt oder ein Paar einen romantischen Urlaub zu zweit genießen möchte.

Allgemeines zu Blåvand

Die kleine Gemeinde an der Westküste Jütlands ist umgeben von Naturschutzgebieten, was die wunderschöne Landschaft bereits erahnen lässt. Idyllische Heiden, geheimnisvolle Wälder und Dünen laden zum Entdecken der Umgebung ein. Das Landschaftsbild, wie es Touristen heute erleben dürfen, existiert noch nicht all zu lang. Erst vor rund 100 Jahren begannen die Dänen damit durch künstlich angelegte Bepflanzungen den Treibsand einzudämmen. Die teilweise riesigen Waldgebiete entstanden erst durch diese Maßnahmen. Zuvor war der Pflanzenwuchs eher spärlich. Zahlreiche Zugvögel rasten hier auf ihrer Durchreise und prägen die Gegend mit ihrer Anwesenheit. Vogelliebhaber dürfen sich auf eine große Vielfalt freuen.

Insgesamt stehen 40 Kilometer Strand im Feriengebiet zur Verfügung, wodurch es keinen Platzmangel gibt. Selbst in der Hochsaison bieten die breiten Strandabschnitte ausreichend Raum für den touristischen Andrang. Ideal sind die Strände zum Ausgiebigen Baden. Windsurfer kommen in Blåvand gleichermaßen auf ihre Kosten. Das ganze Jahr über kommen auch Bernsteinsammler hier her um ihr Glück zu versuchen. Wanderungen und Radtouren sind in Blåvand komfortabel realisierbar. Denn die Region ist reich an entsprechenden Wegen und gekennzeichneten Naturpfaden. Ratsam ist eine Wanderung durch die Heideareale zwischen Blåvand und Ho. Der kleine Ort liegt rund sieben Kilometer von Blåvand entfernt. Auf dem Weg dorthin gelangen Wanderer und Spaziergänger auf einige der höchsten Stellen der Region. Von dort aus haben Sie einen fantastischen Blick über die Dünenlandschaften.

Kindgerecht aufbereitete Informationen zu Dänemark finden Sie auf der offiziellen Interpräsenz kids.denmark.dk. Mit interaktiven Animationen werden Informationen zu Geschichte, Natur und Kultur spielerisch vermittelt. So können Sie dem Nachwuchs das Ferienziel auf kreative Weise näher bringen.

Leuchtturm Blåvandshuk

denmark-431612_640Eines der touristischen Anziehungspunkte ist der restaurierte Leuchtturm Blåvandshuk. Mit seinen 39 Metern Höhe liefert der 1990 erbaute Leuchtturm einen hervorragenden Ausblick auf das Meer. Es handelt es sich um den westlichsten Leuchtturm Dänemarks, der Schiffe vor Horns Rev warnen soll, einer gefährlichen Sandbank, die an einigen Stellen gerade einmal vier Meter unter der Wasseroberfläche liegt. Eine Besichtigung des Turms ist das ganze Jahr über möglich. Um die Aussichtsplattform zu erreichen, müssen 170 Treppenstufen bestiegen werden. Doch der Aufstieg lohnt sich. Denn das Panorama, das Sie dort erwartet, ist atemberaubend und entlohnt für die Anstrengungen. Während Kinder besonders von der Aussicht und den Gerätschaften beeindruckt sein dürften, erfahren Erwachsene im ehemaligen Leuchtturmwärterhaus Wissenswertes zum Objekt und eine Ausstellung informiert über den Horns Rev Offshore-Windpark.

Bunkeranlage Tirpitz-Stellung

In der Region Blåvand gibt es, wie auch in vielen anderen Teilen Dänemarks einige Bunker des Atlantikwalls. Ein Museum, in dem einige interessante Ausstellungsstücke des zweiten Weltkriegs betrachtet werden können, befindet sich in der Bunkeranlage Tirpitz-Stellung. Es ist bereits ein weiteres Museum geplant, das die Lokalgeschichte übermitteln soll. Ende 2016 wird es voraussichtlich eröffnet.

Halbinsel Skallingen

Wer bereits von Blåvand nach Ho gewandert oder gefahren ist, sollte ein Abstecher auf die Halbinsel Skallingen wagen. Sie steht unter Naturschutz und kann unter anderem von Ho aus über einen Weg erreicht werden. Dieser führt direkt in das Naturschutzgebiet, das Besucher mit seinem Charme überraschen wird. Auf einer Fläche von sieben Kilometern Länge und drei Kilometern Breite erfreuen sich die Sandstrände hoher Beliebtheit. Falls Sie noch nicht genug haben und mehr erleben möchten, ist eine Wattwanderung zur Insel Langli empfehlenswert, die als Viehweide dient. Insbesondere für Kinder ist eine derartige Wanderung ein spannendes Erlebnis, das garantiert nie in Vergessenheit gerät.

Weitere Einrücke von Blåvand erhalten Sie im folgenden Video.

Written by Freizeitfindex in: Reisen | Schlagwörter: , , ,

Copyright © Freizeitfindex – Der Freizeit Blog. Wordpress themes