Jun
29
2017
--

Endlich in die Schule

144355_web_R_K_B_by_S. Hofschlaeger_pixelio.deOptimale Planungen für einen gelungenen ersten Schultag

Der erste Schultag ist ein ganz besonderer Termin für jedes Kind und natürlich sind auch die Eltern so stolz, dass es sich um ein im positiven Sinne wirklich denkwürdiges Datum handelt. Ein ganz neuer Lebensabschnitt beginnt und somit hat dieser Tag auch einen würdigen Rahmen verdient, der zum Beispiel mit dem gemeinsamen Frühstück beginnt, sich über die gemeinsame Feier der Einschulung erstreckt und dann eventuell mit einem attraktiven Freizeitprogramm fortgesetzt wird, bevor man den Tag durch gastronomische Köstlichkeiten für die ganze Familie und insbesondere natürlich für das Schulkind ausklingen lässt.

Planungen beginnen weit vor der Einschulung

Damit der erste Schultag von morgens bis abends auch auf jeden Fall ein voller Erfolg für alle Beteiligten wird und vor allem dem Kind immer in positiver Erinnerung bleibt, sind im Vorfeld umfassende Planungen und Vorbereitungen notwendig. Schon alleine die Schulferien können zu einer ganz besonderen Zeit werden, weil es die letzte freie Zeit vor dem Schulleben ist und oft auch zum ersten Mal wirklich sechs Wochen Ferien für das Kind bedeuten. Neben einem ausgedehnten Urlaub kann diese Zeit optimal für die verschiedenen Vorbereitungen und Besorgungen genutzt werden, die auf dem Weg zur Einschulung von großer Bedeutung sind. Um hier auch keine wichtigen Punkte zu vergessen oder für diverse Aspekte gute Tipps zu erhalten, kann auf www.schulranzen.net ein entsprechender Ratgeber mit ausführlichen Informationen optimale Dienste leisten.

Jetzt darf ich endlich zur Schule

Die Freude auf diese neue Zeit sollte immer weitaus präsenter sein als die natürlich auch verständliche Angst vor dem Neuen oder sogar davor, den neuen Herausforderungen nicht gewachsen zu sein. Eine ganz wichtige Aufgabe vor dem Schulstart ist es daher, dem Kind immer Mut zu machen und Sorgen zu nehmen. Dazu gehört neben dem Bestärken in seinen Fähigkeiten auch immer wieder die Reduzierung von Leistungsdruck. Wichtig ist, dass das Kind sich auf den ersten Schultag freut, und dabei hilft neben dem darüber Reden und einer attraktiven Planung für den gesamten Tag auch eine Ausstattung, mit der sich das Kind besonders am ersten Schultag wohlfühlt.

Optimal ausgerüstet in den ersten Schultag

Die wichtigste Grundlage für eine attraktive Ausrüstung ist natürlich der Schulranzen. Hierbei steht für das Kind natürlich die Optik im Vordergrund. Denn das Kind soll sich mit der neuen Tasche wohlfühlen und auch stolz darauf sein. Gleichzeitig ist es aber natürlich auch wichtig, dass der Schulranzen so ausgewählt wird, dass er die richtige Größe hat beziehungsweise optimal auch an den wachsenden Körper angepasst werden kann. Das Kind muss ihn mühelos tragen können, denn die Menge und das Gewicht der Bücher und Hefte wird meistens unterschätzt. Das Kind und vor allem sein Rücken werden sich für eine optimale Wahl bedanken. Zudem muss man zusehen, dass alle von der Schule meistens vorab geforderten Materialien vorhanden sind, damit sich das Kind von Anfang an gut ausgestattet in den Schulalltag stürzen kann. Nicht zu unterschätzen ist am ersten Schultag auch die Wirkung der traditionellen Schultüte, bei der nicht nur die Optik sondern auch der Inhalt gut überlegt sein sollten. Alles in allem ist bei der Vorbereitung auf den ersten Schultag das Kind immer der Mittelpunkt und deshalb ist es von großer Bedeutung, sämtliche Planungen auch so zu gestalten, dass sie dem Kind den schönsten Tag bescheren, wodurch der Rest der Familie dann automatisch auch glücklich wird.

Foto:  S. Hofschlaeger  / pixelio.de

Written by Freizeitfindex in: Abenteuer & mehr |
Apr
27
2015
--

Fitnessarmbänder: Mit trendigem Accessoire zu mehr Bewegung

707833_web_R_K_B_by_I-vista_pixelio.deKörperlich aktiv zu sein gehört zu den Grundpfeilern eines gesunden Lebensstils. Doch neben Familie, Beruf und den zahlreichen Aufgaben des Alltags bleibt hierfür oft nicht die nötige Zeit. Kaum etwas scheint daher naheliegender, als mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren. Ein neuer Trend namens Fitnessarmband oder auch Activity Tracker leistet hier wertvolle Dienste. Die kleinen Hightech Accessiores überwachen nicht nur die eigene Aktivität und motivieren zu mehr Bewegung im Alltag, sondern bieten ein erhebliches Repertoire nützlicher Fitnessfunktionen.

Mehr als nur ein Schrittzähler
Auf den ersten Blick scheint ein Fitnessarmband nicht mehr als ein farbenfrohes Schmuckstück, welches kaum erahnen lässt, welche Vielfalt an Möglichkeiten es bietet. Man sollte sich jedoch auf keinen Fall von der schlichten Optik täuschen lassen. Während der Tragephasen, zeichnen die im Armband eingebauten Sensoren eine Vielzahl von Daten auf. Diese werden in der Regel drahtlos an das eigene Smartphone übertragen und über eine zum Armband gehörende App in Echtzeit ausgewertet. Diese informiert denn Nutzer dann über den Status des selbst festgelegten Bewegungsziels und motiviert mit hilfreichen Tipps zu mehr Bewegung. Abgesehen von der Überwachung der eigenen Bewegungsziele bieten viele Fitnessarmbänder diverse Zusatzfunktionen. Beispielsweise eine Schlafphasenüberwachung, eine Weckfunktion oder die Analyse der Ernährungsgewohnheiten. Auch den Nutzern sozialer Netzwerke bieten sie einigen Mehrwert, denn zahlreiche Activity Tracker ermöglichen ihren Nutzern, sich mit ihren Mitstreitern zu vernetzen. So können sich verbundene Nutzer beispielsweise Wettkämpfe um die meistgelaufenen Schritte liefern oder ihre Bewegungsergebnisse miteinander teilen, um den Motivationseffekt noch zu steigern. Die Aufladung der kompakten Multitalente erfolgt meist über einen mitgelieferten USB-Adapter. Dies ist jedoch nur selten notwendig, denn die Akkulaufzeit eines Activity Trackers beträgt je nach Nutzung sieben bis zehn Tage.

Fitnesswerkzeug und modisches Accessoire in einem
Neben ihrer Vielzahl von Funktionen glänzen Activity Tracker vor allem durch ihr Design. Wo früher noch der klobige, graue Schrittzähler prangte, finden sich heute elegante Armbänder in trendigen Farben und Designs. Die Geräte einiger Hersteller bieten modebewussten Nutzern zudem die Möglichkeit, den Tracker alternativ als Anhänger oder Gürtelclip zu tragen. Somit ist man mit einem Fitnessarmband nicht nur sportlicher, sondern allzeit stilsicher unterwegs.

Der passende Activity Tracker für jeden Anspruch
War die Auswahl an Fitnessarmbändern vor einiger Zeit noch überschaubar, so gibt es heute die unterschiedlichsten Modelle mit den verschiedensten Funktionen. Einige sind in ihrer Funktion und Aufmachung eher schlicht gehalten, andere gleichen aufgrund ihrer integrierten Displays und Zusatzfunktionen eher einer modernen Armbanduhr mit zusätzlichen Fitnessfunktionen. Um den auf die persönlichen Bedürfnisse am besten zugeschnittenen Activity Tracker zu finden ist es daher sinnvoll, mehrere Geräte verschiedener Hersteller zu vergleichen. Bei der breit gefächerten Auswahl an Designs und Funktionen ist es jedoch nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Hier helfen Test- oder Vergleichswebseiten. Spezialisten in diesem Bereich sind beispielsweise die Betreiber von „fitnessarmband-test.net“. Auf ihrer Website lassen sich umfangreiche und informative Testberichte zu zahlreichen Geräten abrufen. Zudem findet man professionelle Tipps, worauf man beim Kauf eines Fitnessarmbandes achten sollte.

Tipps zur Anschaffung und Nutzung von Fitnessarmbändern:
•Bei der Auswahl des passenden Gerätes sollte man sich nicht ausschließlich von der Optik des Armbandes oder der größtmöglichen Anzahl an Funktionen locken lassen. Die beste Beratung bieten hier fachbezogene Internetseiten oder Blogs. Webseiten wie beispielsweise http://www.fitnessarmband-test.net/activity-tracker/ bieten noch Unentschlossenen die nötige Entscheidungshilfe um das perfekt geeignete Fitnessarmband zu finden.

•Um ein Fitnessarmband optimal zu nutzen, ist es nötig, dieses möglichst konstant zu tragen. Daher spielt der Tragekomfort eine große Rolle. Beim Kauf eines Gerätes sollte man diesen Aspekt deshalb keinesfalls außer Acht lassen.

•Wenn das eigene Fitnessarmband eine Möglichkeit zur Vernetzung mit anderen mit sich bringt, sollte man diese in jedem Fall nutzen. Das Vernetzen mit weiteren Nutzern hilft, das geplante Ziel zu erreichen, denn gemeinsam aktiv zu sein bringt Spaß steigert die Motivation.
Foto:I-vista  / pixelio.de
Written by Freizeitfindex in: Abenteuer & mehr |
Apr
16
2014
0

Weltreise nach eigenen Vorstellungen

Lust auf Urlaub? Aber keine Pauschalreise? Lieber flexibel sein und auf eine individuelle Entdeckungstour gehen? Die Freiheit in vollen Zügen genießen? Dann bietet sich eine Entdeckungsreise auf eigene Faust in einem hochwertigen und komfortablen Camp Mobil an.
Sehr beliebt sind dabei Ziele wie die USA, Canada, Australien, Afrika oder gar Neuseeland.

Mit einer eigens geplanten Reiseroute kann man beispielsweise die spektakuläre Naturwelt, Nationalparks, Strände und Küstenregionen weltweit und unabhängig erleben sowie Land und Leute kennen lernen. Man ist dabei unabhängig und frei und kann mit seiner Familie, seinen Freunden oder Bekannten Urlaub mitten in der Natur genießen. Wer kann schon von sich behaupten, mal an den Niagarafällen gefrühstückt zu haben oder ein romantisches Dinner in der Abendsonne an den Stränden Afrikas erlebt zu haben? Wer träumt nicht von einer Weltreise nach eigenen Vorstellungen? Mit einem Campmobil Urlaub kann sich jeder seine Wünsche ganz individuell erfüllen.

Doch das bedarf einiger Planung vorab. Welche Ziele hat man denn genau? Auf welcher Reise Route befinden sich diese Ziele? Wie ist die Infrastruktur des jeweiligen Landes gegeben und welche Straßennetze gibt es? Wie kann man die gewünschten Sehenswürdigkeiten am besten und sinnvollsten miteinander verbinden? Welches sind die passenden Campingplätze und wo findet man diese? Welche Campingausstattung benötigt man? Wo befinden sich Mietstationen? Welche Zusatzkosten entstehen gegebenenfalls vor Ort? Welche Versicherung braucht man während der Reise? Ist ein Campmobil überhaupt qualitativ und komfortabel? Oder passt ein Campmobil Urlaub überhaupt zu den eigenen Urlaubsvorstellungen? Gibt es einen Notfall Service und wie bzw. wann ist dieser erreichbar?

All das muss vorher gut überlegt sein. Wer sich für eine Entdeckungs Reise mit einem Camper entscheidet, aber nicht alleine planen kann und/ oder möchte, der kann sich gerne auch in einem passenden Reisebüro beraten lassen oder Informationen aus dem Internet zu Rate ziehen. Geeignet sind dafür Online Reiseanbieter für Weltreisen mit langjähriger Erfahrung auf diesem Gebiet, so dass der Urlaub mit dem „Rolling Home“ ein voller Erfolg wird.

Written by Freizeitfindex in: Abenteuer & mehr,Outdoor,Reisen |
Jan
05
2014
0

Familienausflug – Kinderanhänger für das Fahrrad

Es gibt nichts Schöneres, als einen gemeinsamen Ausflug mit der Familie zu machen. Raus in die Natur, die frische Luft und die Umgebung geniessen. Möglichst viel sehen und am liebsten ganz viel Sonne tanken. Am meisten Spass macht das natürlich mit dem Fahrrad. Doch was, wenn die Kleinen noch nicht selber Fahrrad fahren können oder aber eine längere Tour geplant ist? Kein Problem, dafür gibt es verschiedene Lösungen, wie zum Beispiel Kinderanhänger für das Fahrrad oder die sogenannten Baby Jogger.

Die Kinderanhänger sind von verschiedenen Herstellern in vielerlei Farben und Ausführungen sowohl als Einsitzer oder auch als Zweisitzer erhältlich. Eine größere Familie könnte sich sogar einen Viersitzer anschaffen. Die Kinderanhänger gibt es gefedert oder ungefedert, mit Alu-Wannen, Kunststoff-Wannen oder Textil-Boden. Je nach Ausstattung und Komfort variiert natürlich auch der jeweilige Anschaffungspreis. Wichtig ist die Sicherheit der Kinder, deshalb sollte man sich vor dem Kauf eines Kinderanhängers wirklich gut über das gewünschte Produkt informieren.

Hat man einen Kinderanhänger erworben, so wird dieser an das Fahrrad eines Erwachsenen angehängt. Nicht vergessen, die Kleinen sicher anzuschnallen, meist geschieht das mit einem sogenannten Beckengurt, besser noch mit dem 5-Punkt-Gurt.. Spannend sind natürlich seitliche Fenster aus Folie, durch die der Nachwuchs während der Fahrt alles bestens beobachten kann. Diese gibt es mit UV-Schutz. Für den bequemen Sitzkomfort sollten gut gepolsterte Sitze vorhanden sein, schön, wenn die Sitzposition auch noch verstellt werden kann. Ansonsten wird der Ausflug nach nur wenigen Kilometern zur Qual für die Kinder und dann natürlich auch für die Eltern. Und damit man gut vorbereitet auf Wetteränderungen ist, kann man sich beim Kauf gleich ein Allwetter-Verdeck zulegen. Um von anderen Verkehrsteilnehmern, insbesondere Autofahrern, rechtzeitig gesehen zu werden, sind Zubehörteile wie Reflektoren, Sicherheitsfahne und ggfs. Batterie-Beleuchtung unabdingbar. Ganz wichtig für die Sicherheit der Kinder ist auch, dass der Kinderanhänger einen Überrollbügel hat. Meist kann man diesen später zurück klappen und den Anhänger dann als Kinderwagen schieben.

Mit den Baby Joggern verhält es sich ähnlich wie mit den Kinderanhängern. Großer Vorteil hierbei ist jedoch seine Anpassbarkeit durch den besonderen Faltmechanismus. Je nach Modell kann man den Baby Jogger auch zum Buggy umfunktionieren oder aber mit nur einem einzigen Handgriff auf ein Kofferraum-Packmaß schrumpfen. Das eröffnet noch vielfältigere Freizeitmöglichkeiten. Wie auch bei den Kinderanhängern sollte man sich in Punkto Sicherheit vor dem Kauf bestens über das Produkt informieren. Neben der Sicherheit sind natürlich auch Platz und Sitzkomfort für den Nachwuchs ein weiterer wichtiger Aspekt.

Beachtet man die wichtigsten Punkte, dann wird der Familienausflug sicherlich zu einem tollen Erlebnis und die Kleinen können die Fahrt und die Natur rundum geniessen, während die Grossen kräftig in die Pedale treten.

Written by Freizeitfindex in: Abenteuer & mehr,Outdoor |
Dez
08
2013
0

Bundeswehr / Army Kleidung und Ausrüstung – Outdoor

Wer in seiner Freizeit in der Natur unterwegs ist, der benötigt zum einen für seine Aktivitäten und zum anderen für das jeweilige Wetter die passende Outdoor-Bekleidung und Ausrüstung. Wichtig dabei ist, sich in dieser Bekleidung stets wohl zu fühlen. Deshalb sollte die Bekleidung durch ihre Funktion und besonders durch ihr Material auf die Outdoor-Aktivitäten abgestimmt sein.

Gerade die Bundeswehr Soldaten oder auch die Soldaten anderer Nationen bestreiten ihren Dienst überwiegend im Freien und benötigen dafür die ihren Bedürfnissen am besten angepassten Outdoor-Bekleidungen und Ausrüstungen.

Deshalb gibt es spezielle Onlineshops, die unter anderem Artikel der Bundeswehr sowie Armeen anderer Nationen für den Privatmann und die Privatfrau anbieten. Die Angebote sind aber nicht nur auf die Freunde des Militärs abgestimmt, sondern auch auf die Bedürfnisse von zum Beispiel Camping-Freunden und Jägern angepasst.

Im Bekleidungsbereich bietet der Army Online Shop Hemden, Pullover, Shirts, Hosen, Jacken, Mäntel, Handschuhe, Kopfbedeckungen, Kälte- und Nässeschutz und vieles mehr. Auch Unterwäsche und Trainingskleidung der Bundeswehr fehlt dabei nicht.

Die richtigen Treter sind ebenfalls schnell gefunden. Egal ob Sandalen, Bergschuhe, Bundeswehrstiefel, Einsatzstiefel oder Ranger- und Springerstiefel, für jeden Bedarf findet sich hier das passende Schuhwerk.

Für die Übernachtung im Freien sind selbstverständlich Bundeswehr Zelte, Schlafsäcke, Isomatten, Feldbetten, Gaskocher, Hocker, Tische, Sägen und Messer sowie die zum Verstauen und leichten Transportieren geeigneten Rucksäcke und Taschen käuflich erwerblich.

Wichtig ist es, dass die Käufer und Kunden sich auf einen Shop verlassen können, der nur Original Waren anbietet beziehungsweise Waren, die hohen Qualitätsansprüchen entsprechen. Die Waren sollen möglichst für jeden Geldbeutel erschwinglich sein, deshalb bietet der Bundeswehrshop neben seiner Neuware auch gebrauchte Bundeswehrkleidung, Bundeswehrschuhe, Ranger und Outdoor Ausrüstungen an.

Neben Bekleidungsartikeln finden Militär Freunde auf bw-online-shop.com auch diverse Uniformteile anderer Nationen, Fliegerjacken der Airforce, verschiedene Abzeichen der Bundeswehr, der Marine, der Feldjäger, der Scharfschützen oder aber internationale Abzeichen.

Die Artikel des Bundeswehr Shop bieten immer wieder die passenden Geschenkideen für Naturfreunde, nicht nur für Erwachsene sondern auch für Kinder. Wer wollte als Kind nicht schon immer mal im Freien zelten oder mit dem Vater einen Anglerausflug machen. Oftmals bieten die Schuhe und Kleidungsstücke der Bundeswehr mehr Kälte- und Nässeschutz als die normale Wander und Outdoor Kleidung. Auch aus dem Alltag sind viele Bundeswehr Artikel nicht mehr wegdenkbar.  Die Bundeswehrshops erfreuen sich deshalb immer größerer Beliebtheit.

Written by Freizeitfindex in: Abenteuer & mehr,Outdoor |
Dez
01
2013
0

Luxus Welt

674763_web_R_B_by_Fotografie Brinckheger_pixelio.deDie Axel Springer AG ist ein digitaler Verlag, der weltweit in insgesamt 44 Ländern tätig ist. Der Verlag wurde insbesondere durch die Erfindung des HAMBURGER ABENDBLATT, die Gründung der HÖRZU und der BILD sowie der Akquisition von DIE WELT bekannt. Die Axel Springer AG hat sich das Ziel gesetzt, der führende digitale Verlag zu werden. Inzwischen findet man auch unter http://luxus.welt.de/ ein Luxus-Magazin aus dem Springer Verlag im Internet, genannt World´s Luxury Guide Perfect Lifestyle. Die Seite ist in verschiedene Kategorien, wie zum Beispiel Reisen, Essen und Trinken, Motor, Uhren, Fashion und Living eingeteilt. Es gibt Bildergalerien, die zum Beispiel gerade jetzt zur Winterzeit, die magische Schaufenster berühmter Einkaufshäuser zur Weihnachtszeit zeigen. Ganz besonders interessant ist für die Leser sicherlich der Blick zum Edel Juwelier Tiffany & Co. auf der New Yorker Fifth Avenue. Aber auch das Berliner Kaufhaus des Westens, das Londoner Nobelkaufhaus Harrods und viele weitere Luxuskaufhäuser der Welt zeigen hier ihre glanzvoll geschmückten Häuser.

Unter dem Themenpunkt Reisen können die Leser Neuigkeiten und Anregungen zu den auserlesensten Urlaubsorten der Welt erhalten. Man findet dort Empfehlungen zu traumhaften Inseln wie den Virgin Islands oder zu solchen Paradiesen, wo die Reichen und Super Reichen Urlaub machen. Spitzenreiter sind dabei die Cote d´Azur, die Costa Smeralda, St. Barts, Aspen, Monaco und viele weitere.

Die Kategorie Essen und Trinken zeigt die besten Gourmet Restaurants und Bars der Welt auf. Wer auf der Suche nach kultivierten und kulinarisch anspruchsvollen und exklusiven Speisen und Getränken ist, der wird hier sicherlich fündig. So kann man zum Beispiel einen Artikel über die asiatische Gourmetkette Nobu lesen, die nicht nur das Sushi sondern auch ihre Desserts in kleine Kunstwerke verwandelt. Nobu findet man in Dubai, Hongkong, Moskau und London.

Unter den verbliebenen Themenpunkten werden weitere Luxusartikel wie zum Beispiel Luxus Automobile, Oldtimer, Sportwagen und Limousinen vorgestellt. Auch Artikel zu Luxusuhren für Damen, Herren und Kinder fehlen nicht. Ebenso werden Marktneuheiten vorgestellt sowie Informationen zu der Bewertung von Sammlerobjekten geboten.

Beim weiteren Stöbern finden die Leser unter anderem noch Empfehlungen zu Beauty, Schmuck, Mode Design, Taschen und all dem, was das Herz höher schlagen lässt.

Written by Freizeitfindex in: Abenteuer & mehr,Reisen |
Okt
25
2013
0

Berlin, einmal anders, “unter Wasser”

656126_web_R_K_B_by_Margit Völtz_pixelio.deDie Hauptstadt Berlin hat nicht nur über Wasser viel zu bieten, sondern auch unter Wasser für Freunde von Flora und Fauna der Meere viele schöne Überraschungen bereit, so dass die Erforschung der “Unterwasserwelt Berlin” schöne Stunden verspricht.

“Aqua Dom & Sea Life” Berlin-Mitte, Spandauer Str. 3:
Der “Aquadom” in Berlin ist das grösste zylindrische Aquarium der Welt und der Besucher erlebt eine Fahrt durch Korallenriffe mit einer Vielzahl von Fischen und sonstigen Meerestieren.
Viele Tiere, die hier ihre Heimat gefunden gaben, stehen auf der Liste gefährdeter Tiere und wurden teilweise in den Aquarien geboren. Insgesamt beherbergt das Aquarium etwa 5000 Tiere wie beispielsweise den Adlerrochen, den Seedrachen, Glatthaie, Muränen, Clownfische, Seewölfe und Feuerfische, um nur einige zu nennen.

Sonderausstellung “Seesterne”:
Ein schönes Erlebnis, besonders auch für Kinder, ist der Besuch dieser einmaligen Ausstellung der 300 Millionen Jahre alten Stachelhäuter.
Die größten Seesterne sind die Sonnenblumen-Seesterne, die einen Durchmesser bis zu einem Meter erreichen können.

Reinigung:
Täglich wird in der Zeit von 11:00 – 13:00 Uhr die Reinigung des Aquadoms durchgeführt. Dabei werden 3-4 Taucher eingesetzt und der Besucher kann die Arbeit direkt verfolgen. Die Fütterung der Tiere findet in den Tagen von Montag bis Sonntag, außer Mittwoch, um 14:00 Uhr statt.

Hochzeit im Aquadom:
Sehr beliebt ist bei Hochzeitspaaren das Heiraten im “Aquadom”. In einem gläsernen Aufzug fahren die Paare inmitten des Salzwassers mit vielen tropischen Fischen, wobei eine offizielle Trauungszeremonie stattfindet.

Meeresleuchten:
In der Zeit vom 11.- 31.10.2013 findet für Unterwasserfans, ob Groß oder Klein, das große “Meeresleuchten” statt.
Die einzelnen Aquarien sind bunt beleuchtet und die Besucher haben die Möglichkeit, mit eigenen Laternen durch die Unterwasserwelt zu schweben, was bestimmt zu einem besonderen Erlebnis wird.

Unterwasserkonzerte:
Inmitten von Berlin, in der Möckernstr. 10, befindet sich das “Liquidrom”, dem viele Besucher den Namen “Tempel der Erholung” gegeben haben.
Die Therme bietet dem Gast in einer besonderen Wasserwelt eine Oase der Entspannung beim Baden, der Sauna und Wellness in verschiedenen Variationen.
Ein besonderes Erlebnis ist die abgedunkelte Kuppelhalle, das Baden im Pool mit dem warmen Wasser, begleitet von klassischer Musik und Walgesängen.
Das Klangbecken und der Saunabereich sind besondere Ruhezonen.
Massagen:
Verschiedene Massagen, wie Hot-Stone-Massage, Balinesische Kräuterstempelmassage und Rückenmassage zum Einklang des Körpers, werden von einem ausgebildeten Fachpersonal durchgeführt.

Ein Besuch der Unterwasserwelt Berlin wird mit Sicherheit in schöner Erinnerung bleiben.

Foto: Margit Völtz / pixelio.de

Written by Freizeitfindex in: Abenteuer & mehr,Freizeiteinrichtung,Indoor | Schlagwörter:
Okt
21
2013
0

Den Urlaub entspannt gestalten

666656_web_R_B_by_Erich Westendarp_pixelio.deDie Freizeit ist etwas sehr kostbares, denn diese Zeit sollte man nutzen um sich zu erholen und seinen Hobbys nachzugehen. Wie man seine Freizeit gestaltet, ist von Mensch zu Mensch ganz verschieden. Die einen treiben gerne Sport und wieder andere lesen lieber ein Buch um sich zu erholen. Wichtig ist, dass man seine freie Zeit nutzt, um etwas für sich zu tun. Und besonders im Urlaub ist dies wichtig um neue Kraft zu tanken.

Stressfrei reisen mit dem Schiff

Urlaub kann sehr stressig sein. Überfüllte Autobahnen, volle Flughallen und verspätete Züge. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Schiffsreisen immer mehr im Trend liegen. Keine Staus oder Wartezeiten, keine Hektik und kein Zeitdruck. Immer mehr Menschen wissen diesen Luxus zu schätzen und reisen daher lieber mit dem Schiff. Dies hat viele Vorteile, denn zum einen ist man ungebunden und muss sich um nichts kümmern und zum anderen kann man so viel von der Welt sehen und sich vollkommen entspannen und auf sich selbst konzentrieren. Schiffsreisen. Nur das weite blaue Meer und der klare Himmel sind zu sehen. Zeit um sich ein Buch zu nehmen, sich zu sonnen oder an Deck ein wenig Federball zu spielen. Keine Sehenswürdigkeiten welche man erst mit dem Auto anfahren muss, kein überfüllter Kofferraum oder hohe Spritpreise welche das Urlaubsbudget beinahe sprengen. Auf einem Schiff bekommt man das Gefühl auf einer kleinen Insel zu sein und endlich Zeit für sich zu haben. Einige Reiseanbieter halten in großen Häfen, damit man die neuen Orte in Ruhe erkunden kann. Hat man genug besichtigt, so kann man ganz in Ruhe auf das Schiff zurückkehren und die Ruhe genießen. Eine Schiffsreise bietet in vielerlei Hinsicht Entspannung, denn man muss sich um nichts kümmern und kann dennoch auf dem Schiff einigen Freizeitaktivitäten nachgehen. Neben Badminton oder verschiedenen Kartenspielen und anderen interessanten Angeboten, gibt es häufig auch freiwillige Aktivitäten welchen man am Tage oder Abend mit anderen Passagieren nachgehen kann. Auch die Unterhaltung kommt nicht zu kurz. Einige Schiffsreisende reisen mit ihren Kindern, weshalb man sich im Voraus informieren sollte, ob auch Kinderanimation angeboten wird.

Auf einem Schiff kann man jedoch nicht nur die Welt umsegeln und neue Orte kennenlernen, auch die einfache Überfahrt zu dem gewünschten Urlaubsort ist möglich. Die Anreise dauert so zwar etwas länger, doch man kommt erholt und entspannt an sein Ziel und dies ist das wichtigste. Nimmt man sich die Zeit um mit dem Schiff zu reisen, so wird man häufig nicht mehr anders reisen wollen.

Foto: Erich-Westendarp / pixelio.de

Written by Freizeitfindex in: Abenteuer & mehr,Outdoor,Reisen |
Sep
20
2013
0

Halten C-Datingbörsen was sie versprechen?

377182_original_R_K_by_Moni Sertel_pixelio.deSpontane Liebschaften haben eigentlich keinen Ursprung, sie waren immer schon irgendwie präsent. Seit fast zwanzig Jahren gibt es sogar richtige Onlinebörsen die es sich zum Ziel gemacht haben, Gleichgesinnte – in diesem Fall Personen, die sich in einer festen Beziehung befinden, aber nach Abwechslung suchen oder auch Singles die eine Affäre ohne Verpflichtungen suchen – einander bekannt zu machen und ein Abenteuer oder einen Seitensprung für eine oder mehrere Nächte zu finden.
 
Gleiche Interessen?
 
Auch bei den aufstrebenden C-Dating Börsen ist es natürlich so, dass der gewünschte Kontakt dann auch zu den eigenen Erwartungen passen sollte. Über das erstellte Profil kann man angeben wer man ist, was man mag, was man nicht mag und was man gern hätte und wen dieses Profil anspricht, der kontaktiert Sie dann, oder andersherum. Das gleiche Spiel wie überall. Auf diese Weise soll der optimale Partner für den Seitensprung oder die Affäre gefunden werden, wobei im Idealfall jeder genau weiß was gewünscht ist und was nicht.
 
Die Spreu vom Weizen trennen
 
Taugen solche Internetangebote aber wirklich etwas? Das Internet wird immer wieder gern für Abzocken und Hinterhalte aller Art genutzt, und dies bezieht sich nicht nur auf Kontaktbörsen aller Art. Die Anonymität im Internet macht es leichter Unwahrheiten zu übermitteln und regt vielleicht sogar dazu an. Traurigerweise müssen die Kinder heutzutage schon im Schulalter lernen, wie man Fake-Profile in Social Media Netzwerken erkennt. Daher gilt auch hier: ob man bei einer Kontaktbörse wirklich mit der Person spricht mit der man denkt zu sprechen, kann von „außen“ betrachtet niemand wirklich sagen. Zumindest nicht bis zum Zeitpunkt des Treffens ,und da ist es dann meist auch zu spät. Ein Anbieter, so ging es vor nicht allzu langer Zeit durch die Presse, soll sogar Mitarbeiter dafür bezahlt haben Fake-Profile zu erstellen und mit den Nutzern zu flirten, um sie bei der Stange zu halten.
 
Jedoch muss man hinzufügen, dass sich in den letzten Jahren einiges zum Besseren gewendet hat und zumindest die Marktführer unter den großen Börsen einiges dafür tun, dass sich ihre Nutzer auf echte Profile freuen dürfen anstatt böse Überraschungen zu erleben.
 
Qualitätsindikatoren
 
Man sollte sich bei den Qualitätsstandards für vertrauenswürdige Seiten am besten an den „Großen“ orientieren. Firstaffair zum Beispiel kontrolliert jedes Profil von Hand auf Glaubwürdigkeit. Dabei helfen dem Portal natürlich vor allem die Daten der zahlenden Kunden, also derjeniger die sich ein kostenpflichtiges Profil erstellt haben. Das heißt wiederum schon einmal eines: zahlende Profile sind für den User schon einmal der erste Indikator dafür, dass es sich hier sehr wahrscheinlich um eine echte Person handelt. Auch in allen anderen Kontaktbörsen, ob C-Dating oder zur ernsthaften Partnersuche, gilt diese erste Faustregel.
 
Wer Casual Dating-Börsen nutzen will, sollte sich außerdem vorher gut über die jeweiligen Seiten informieren und auch Gespräche in Foren dazu lesen. Dort werden oftmals negative Erfahrungen kundgegeben, die Ihnen dann ein ähnliches Erlebnis ersparen könnten. Weiterhin gilt es natürlich, immer mit Verstand zu handeln. Jede Handlung im Internet abzuwägen und bei der Kommunikation mit Anderen auch auf das Bauchgefühl achten – das liegt nämlich im Zweifel meist richtig. Wer sich beispielsweise partout nicht treffen lassen will und immer wieder Ausreden erfindet, der ist garantiert nicht der richtige Kandidat für Sie.
 
Zuguterletzt und genau so wichtig wie die anderen Punkte: lesen Sie sich unabhängige Tests Ihrer jeweiligen gewünschten Kontaktbörse durch. Viele werden auf Fake-Accounts getestet. Wenn Sie eine verlässliche Quelle suchen um zu sehen was Sie erwartet, finden Sie sie in Tests. Vorsicht aber dass der jeweilige Test auch glaubhaft ist.
 
Achten auch Sie auf Sicherheit
 
Was kaum niemand vorher überlegt: Apps sind unsicher. Daten können leicht mitgelesen werden. Daher raten wir, die Finger von Apps von C-Dating Anbietern zu lassen, da diese doch sehr persönlichen Daten in den falschen Händen leicht missbraucht werden können. Wer unterwegs nicht auf die Plattform verzichten kann, der sollte sich lieber über den Browser statt über die App einloggen.
 
Fazit
 
Alles in Allem taugen die Seiten heutzutage sicher mehr als noch vor ein paar Jahren. Auch Kontaktbörsen haben gelernt, dass Ehrlichkeit und Qualität am längsten währen und zufriedene User gewährleisten. Wer sich ein wenig informiert, hat das Risiko einer Enttäuschung schon minimiert.
 
Bild: Moni Sertel  / pixelio.de

Aug
29
2013
0

Der erste Sommer im Frieden

Leben mit der amerikanischen Besatzung im ländlichen Odenwald – “Living History” im Odenwälder Freilandmuseum aus der Zeit vor 68 Jahren

 

Das Odenwälder Freilandmuseum Walldürn-Gottersdorf widmet sich im Rahmen seiner „Living-History“-Vorführungen am kommenden Wochenende vom 30.August bis 1.September intensiv dem „Ersten Sommer im Frieden“ des Jahres 1945, also der Zeit vor genau 68 Jahren.  Dies bedeutete damals für den ländlichen Odenwald Besatzungszeit durch ein amerikanisches Militärregime, nachdem die grausame Nazi-Herrschaft nach einem sechsjährigen furchtbaren Krieg endgültig beseitigt worden war.

Der ausführende „Studienkreis Militärgeschichte e.V.“ mit Sitz in Königswinter, eine international agierende Gruppe von Geschichtsfreunden mit Mitgliedern aus dem gesamten Bundesgebiet,  hat sich akribisch auf diese Vorführungen vorbereitet. Ca. 100 Akteure, die aus allen Teilen Deutschlands kommen, schlüpfen in die Rollen von Besatzern und Einwohnern. Historische amerikanische Militärfahrzeuge wurden organisiert und fahren Gottersdorf an.

Der von den Akteuren dargebotene historische Rahmen, in dem sich die Darstellungen abspielen, wechselt an den 3 Veranstaltungstagen wie folgt:

Der grobe Rahmen am Freitag und Sonntag, das „Drehbuch“, innerhalb dessen sich die vielfältigen Szenen im Museumsgelände und in den historischen Gebäuden abspielen, stellt sich so dar:

Sommer 1945: Der Krieg ist vorbei, Deutschland sieht sich einer ungewissen Zukunft gegenüber. Zwar ist das Dorf im Odenwald von der Zerstörung verschont geblieben; der Krieg hat jedoch sichtbare Spuren hinterlassen. Viele Ehemänner und Söhne sind gefallen, vermisst oder in Gefangenschaft, die Frauen müssen sich und ihre Kinder durchbringen. Vertriebene und Flüchtlinge sind auf der Durchreise und versuchen, sich hier eine Heimat zu schaffen. Die ersten Heimkehrer haben sich nach Hause durchgeschlagen. Hamsterer aus den Städten sind auf der Jagd nach Lebensmitteln, der Schwarzhandel blüht. Als Teil der Besatzungstruppen in Deutschland sind amerikanische Streitkräfte im Ort stationiert. Ein US-Militärgouverneur hat die Regierungsgewalt übernommen. Es gilt eine neue deutsche Verwaltung zur Demokratisierung des Landes aufzubauen und mit dem wirtschaftlichen Wiederaufbau zu beginnen.

Die Deutschen stehen den amerikanischen Befreiern mit gemischten Gefühlen gegenüber. Den Amerikanern geht es mit dem ehemaligen Kriegsgegner nicht anders. Ihnen ist die Verbrüderung mit den Deutschen untersagt, trotzdem entstehen nach und nach erste soziale Kontakte. Es ist noch ein langer Weg bis zur Gründung der Bundesrepublik Deutschland.

Das Programm dieser beiden Tage Freitag und Samstag lässt den Besucher also die ersten Schritte auf dem Weg zum heutigen Deutschland hautnah erleben – eine faszinierende Zeitreise kann angetreten werden.

 

Am Sonntag sieht der Handlungsrahmen dann folgendes vor: Das Szenario befasst sich mit der Befreiung und Besetzung des Ortes durch die Amerikaner Anfang April 1945. Der Krieg in Deutschland ist noch nicht vorbei. Auf breiter Front rücken die Amerikaner vor. Trotzdem leisten Teile der deutschen Streitkräfte in der Region hinhaltenden Widerstand. Der Besucher kann miterleben, ob der Ort verteidigt wird oder ob sich die Bevölkerung und Wehrmacht dazu entschließen, unnötiges Blutvergießen zu verhindern und dem Dorf Leid und Zerstörung zu ersparen.

Diese Darstellungen vom Sonntag finden erstmals in einem deutschen Freilandmuseum statt. Sie bilden inhaltlich und sachlich das Vorspiel zu den Darstellungen der beiden Vortage.

 

Innerhalb dieses Handlungsrahmens wird während der dreitägigen Vorführungen agiert und werden Szenen dargestellt. Trotz der Soldaten steht das Militär nicht im Mittelpunkt, sondern die Lebensumstände und der Alltag der damaligen Zeit, dem die Akteure nachgehen. So kann der Besucher völlig in die Vergangenheit eintauchen. Er kann mit den Darstellern sprechen und Kleidung, Geräte, Fahrzeuge und andere Ausstattung aus nächster Nähe betrachten und sogar anfassen. Der Besucher steht sozusagen mitten im Geschehen und nimmt die Szenerie mit allen Sinne wahr. Ein zeitlich im Einzelnen festgelegtes Programm gibt es nicht; es wird zu zahlreichen spontanen Handlungen und Vorführungen kommen und zu interaktiven Möglichkeiten zwischen Akteuren und Besuchern.

Die Museumsgebäude sind sämtlich funktionaler Teil der Darstellungen. Die Küchen der Museumshäuser werden samt Küchenherden zur Versorgung (neben der Feldküche) in Betrieb genommen, die Betten sind des Nachts mit den Akteuren belegt. Die Gebäude werden durch entsprechende Ummöblierung und durch Funktionszuweisungen im Rahmen der Handlungen selbst Teil der Aktionen.

Drei Tage lang wird also ein wichtiges Kapitel der jüngeren deutschen Geschichte kurz nach Ende des 2.Weltkriegs sehr konkret erlebbar, weit konkreter als durch Geschichtsbuch oder Film – eine einmalige hautnahe Darstellung, die bisher so in keinem Freilandmuseum geboten wurde.

Das Museum ist jeweils von 10-18 Uhr geöffnet, innerhalb dieser Zeit spielen sich auch die beschriebenen Handlungen ab.

Infos auch unter www.freilandmuseum.com

Zum Odenwälder Museum

Copyright © Freizeitfindex – Der Freizeit Blog. Wordpress themes