Sep
05
2011
0

Der AQUApark Oberhausen

Der AQUApark Oberhausen – Ein Freizeitbad mit weltweit einzigartigem Bergbau Konzept

Hier gehts zum Anbieter

Nichts ist charakteristischer für das Ruhrgebiet als Bergbau und Kumpel-Romantik. Deswegen steht die Gestaltung von Oberhausens neuer Wasserwelt ganz im Zeichen vom „schwarzen Ruhrpott-Gold“.

Der AQUApark Oberhausen soll ein lebendiges Bergbau-Museum sein – eine Hommage an das Ruhrgebiet und seine Bewohner. So baumeln im Foyer Kauenhaken von der Decke und leuchtend glühende Kohle flammt im Kassenbereich auf.

In der Grubenwarte wird der Schwimmmeister seinen Dienst verrichten und die historischen Auswringbecken sind ebenfalls Bestandteil des neuen Spaßbades. Zudem geben Großfotos von Bergleuten und Industrielandschaften einen Einblick in die Zeit der Kohleförderung und des Kumpel-Lebens. Diese wurden vom Westfälischen Industriemuseum zur Verfügung gestellt. „Der AQUApark ist sowohl in seiner Architektur als auch vom Konzept ein Highlight für Oberhausen und das ganze Ruhrgebiet“, so Architekt André Pilling. „Die Identität des Ruhrpotts wird erlebbar gemacht.“

Oberhausens 25.000 Quadratmeter große neue Wasserwelt mit Zechencharakter besteht aus einem Sportbecken, einem Freizeitbecken, einem Fit & Fun-Pool, einem Außenschwimmbecken mit einladenden Geysir-Becken und natürlich einem Kinderbecken mit integriertem Nachbau des letzten Grubenpferds Bubi. Zudem dürfen sich Wellness-Hungrige auf Sprudelliegen und Schwallmassagedüsen freuen.

Der Zechencharakter spiegelt sich aber nicht nur in den kleinen sondern auch in den großen Details wieder. Unter der Glaskuppel, die einen Durchmesser von rund 40 Metern misst und bei gutem Wetter zu einem Viertel zu öffnen ist, steht ein 18 Meter hoher Förderturm. Von dem Nachbau eines ruhrpotttypischen Stahlgerüsts führt eine Fallrutsche direkt ins kühle Nass.

Ein weiterer Spaßfaktor für Jung und Alt ist die mit 120 Metern längste X-Tube-Rutsche NRWs: In einer wilden Fahrt wird der Besucher auf großen Reifen vom Außenbereich des AQUAparks in das Innere kutschiert und landet mit Getöse im warmen Becken. Das Tolle: Hier können bis zu zwei Geschwindigkeitsfans nebeneinander rutschen. Wem das aber noch nicht Adrenalin genug verspricht, der sollte sich an der Black Hole- und Flugrutsche probieren. Durch einen schwarzen Tunnel, nur mit discoartigen LED-Leuchten bestückt, geht es in einem Affenzahn zurück ins wohlig warme Innenbecken.

Für die Wasserakrobaten gibt es außerdem sowohl ein Ein-Meter als auch ein Drei-Meter-Sprungbrett und wer sich einfach mal Treiben lassen will, verbringt seine Zeit am Besten im Strömungskanal.

Copyright © Freizeitfindex – Der Freizeit Blog. Wordpress themes